Liebe Nachbarn und Freunde der Ulme 35,
ein fröhliches, buntes und interessantes Wochenende in der Ulme 35 liegt hinter uns, vielen Dank allen ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen, den Musikern und allen, die dazu beigetragen haben! Hier gibt es einige Bilder und einen Bericht.

Am 24./25. Februar geht es weiter:
An beiden Tagen ist ab 17.00 Uhr das improvisierte Café geöffnet, wir freuen uns auf gute Gespräche!

...Weiterlesen 24./25. Februar: wieder 2 lebendige Tage in der Ulme

  1. und 11. Februar 2017

An zwei Nachmittagen erarbeiteten die beiden Künstlerinnen Carolina Kecskemethy und Patricia Pisani mit einer lustigen Schar von Kindern, die überwiegend aus "der Esche", dem Flüchtlingsheim nebenan kamen, bewegliche Figuren und Kulissen für ein Schattentheater nach Maurice Sendaks Kinderbuchklassiker «Wo die wilden Kerle wohnen», der eingangs in mehreren Sprachen vorgelesen wurde. ...Weiterlesen Rückblick: Interkulturelle Wochenenden in der Ulme 35, 1. Teil

Leider haben wir die Schlüssel wieder nur für wenige Tage, aber die wollen wir nutzen:

Freitag 10.2. und Samstag 11.2. 2017

Jeweils ab 16.30 öffnet unser improvisiertes Café.

Freitag, 10. und Samstag, 11.2., jeweils 15.00 - 18.00 Uhr

Kunstworkshops für Erwachsene und Kinder
PAPPENKRACH in der Ulme – wenn die Hausgeister aus dem Winterschlaf erwachen...

Ausgehend von dem berühmten Kinderbuchklassiker „Wo die wilden Kerle wohnen“ von Maurice Sendak, der am Anfang in verschiedenen Räumen in allen nötigen Sprachen vorgelesen wird, werden Figuren, Schablonen und Szenenbilder aus Pappe für ein Schattentheater gebaut, auch großformatige gemalte Fantasiehintergründe für die Kulissen sind denkbar (und alles später nochmal brauchbar...). Dabei sollen Kinder und Erwachsene gleichermaßen mitmachen. ...Weiterlesen 2 Tage Leben in der Ulme 35

Liebe Nachbarn und Freunde der Ulme 35,

lange waren wir still und hinter den Kulissen fleißig, nun haben wir aber die nächsten Meilensteine erreicht:
Wir bekommen die Schlüssel zur Ulme, haben auch Geld zum Starten und wollen ab Februar loslegen!
Und jetzt brauchen wir EUCH, damit das Haus zum Leben erwacht!

Deshalb laden wir Euch ein:
Samstag, d. 7. Januar 2017 von 14.00 - 18.00 Uhr
in die Ulmenallee 35 in 14050 Berlin

...Weiterlesen Gemeinsam Ideen und Plän schmieden am 7.1.2017

Programm des Festes auf deutsch und arabisch auf der Tafel im Hörsaal
Copyright aller Bilder dieses Beitrags Interkulturanstalten e.V.

Für diejenigen, die nicht dabei sein konnten, hier ein kleiner Bericht, für diejenigen, die da waren auch - denn der Nachmittag und Abend waren so voll, dass man nicht alles erleben konnte: Fünf Stunden Programm in einem großen Haus um zu zeigen, was alles möglich wäre, wGäste im Foyerenn dieses Haus nicht mehr leer stünde, sondern von Geflüchteten und Anwohnern gemeinsam genutzt werden könnte.

Im großen Garten mit vielen Menschen Das Fest der Möglichkeiten lockte viele an und war bei strahlendem Wetter ein voller Erfolg. ...Weiterlesen Das Fest der Möglichkeiten – das war’ s

Haben Sie Lust, uns für eine Stunde beim Getränkeausschank zu unterstützen? Spaß daran, beim Offenen Atelier mitzuhelfen? Oder die Energie, mit uns am 15. und 16.9. ein Haus nach 16 Jahren Dornröschenschlaf in einen feierfähigen Zustand zu versetzen, sauberzumachen und Möbel zu schleppen?

Dann freuen wir uns auf Ihr Kommen zum Willkommen-im-Westend-Treffen am Donnerstag, dem 8.9., wo wir das Programm des Fests der Möglichkeiten vorstellen und um Mithelfende werben (Einladung hier). Oder  über eine Mail an amei(at)willkommen-im-westend.de mit möglichen Einsatzzeiten und dem, was man gerne tun möchte.

Zur Zeit laufen Gespräche über das Haus, erst wenn diese erfolgreich abgeschlossen sind, können wir die nächsten Veranstaltungen durchführen.

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, halten wir Sie auf dem Laufenden:

Noch ist nicht alles besiegelt, aber wir dürfen schon einmal rein ins Haus!

 

Deshalb laden wir am Freitag, den 16.9. Freunde, Interessierte und die Westendnachbarschaft aller Nationen und Kulturen dazu ein, die Ulme 35 kennenzulernen, die 15 Jahre verschlossen war und nun ein Ort werden soll, an dem Geflüchtete und Anwohner einander begegnen und voneinander lernen können.

Genauere Informationen und Anmeldung bitte hier hier - dort kann man sich auch anmelden!

Ulme 35 - belebt

Zur Eröffnung gibt es von 16.30 bis 21.30 Uhr:

Musik, Musik, Musik!