Frauenbilder – Film „Embrace – Du bist schön“ und Gesprächsrunde mit der Gleichstellungsbeauftragten des Bezirks

Datum/Zeit
Datum - 05.03.2018
14:00 - 18:30 Uhr


In der Auftaktveranstaltung des Frauenmärz 2018 der Gleichstellungsbeauftragten von Charlottenburg-Wilmersdorf geht es in der Ulme 35 einen Nachmittag lang um vielfältige Frauenbilder.

Das Programm beginnt mit der Vorführung des Films „Embrace – Du bist schön“ – eines Dokumentarfilms, der Mut macht, sich und seinen Körper anzunehmen und schön zu finden.

Bei Kaffee und Kuchen gibt es Zeit für individuelle Gespräche. Am späteren Nachmittag folgt eine Gesprächsrunde mit bekannten Frauen aus Charlottenburg-Wilmersdorf, die stellvertretend für viele individuelle Lebensläufe von starken Frauen und ihren Frauenbildern erzählen. Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann wird vor Beginn der Frauengesprächsrunde ein kurzes Grußwort sprechen.

Am Rande der Veranstaltung stehen Informationen zu speziellen Programmen und Möglichkeiten der Weiterentwicklung, z.B. für Berufswiedereinsteigerinnen, zur Verfügung. Eine Möglichkeit der Kinderbetreuung vor Ort wird es ebenfalls geben.

Das Angebot richtet sich an alle Frauen im Bezirk. Wegen eines räumlich begrenzten Platzangebotes ist jedoch eine vorherige Anmeldung bis zum 1. März 2018 erforderlich.

Preis: 4 Euro pro Person für die Teilnahme an der Veranstaltung/Kuchenbuffet und Kaffee.

Karten sind ausschließlich im Vorverkauf im Rathaus Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, Zimmer 440, oder in der UCW-Geschäftsstelle (Sigmaringer Straße 1, 10713 Berlin, Geschäftszeiten Mittwoch und Donnerstag 11-14 Uhr) erhältlich.
Erfragen Sie das Angebot der Kinderbetreuung unter 9029-12690.
Weitere Informationen unter www.gleichstellungsbeauftragte.charlottenburg-wilmersdorf.de.

Wir freuen uns darüber, dass Katrin Lück, die Gleichstellungsbeauftragte des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf, die Ulme 35 als Veranstaltungsort ausgewählt hat. Unabhängig von kulturellen Unterschieden soll die Veranstaltung auch eine gesellschaftliche Brücke zwischen neuen und alten Berlinerinnen schlagen – ganz im Zeichen der zwei Gesichter einer Rose, die das Symbol des diesjährigen FrauenMärz darstellt.