Wir feiern den Tag der Deutschen Einheit

Feiertage sind immer eine willkommene Unterbrechung des Alltags, da ist es oft egal, worum es eigentlich geht. Einer dieser freien Tage ist der kommende erste Dienstag im Oktober, der 3. Was und wie feiern wir da eigentlich? Was bedeutet Heimat an dem Ort, an dem wir gemeinsam zuhause sind, und wie feiern wir diesen Ort und uns gemeinsam? Wir wissen zu berichten von solchen Tagen andernorts, von Flugzeugen, die am 14. Juli über den Champs- Elysees fliegen, von Amerikanern, die am 4. Juli zuerst zur Parade gehen, und danach ... meistens grillen ...

Und was machen wir am 3.Oktober? Angela Merkel hält eine Rede, dazu spielt eine Kapelle, ein paar Leute gucken zu - und der Rest von uns ... schläft aus ... geht in die Sauna ... gemütlich ins Café ... in den Zoo .... besucht Oma und Opa ... putzt endlich mal gründlich ... und geht danach:

mit uns feiern, ab 17 Uhr in die Ulme 35 in 14050 Berlin.

Und bringt als Beitrag fürs Buffet mit: alles, was deutsch ist. Oder sein könnte. Oder nein: etwas, das für sie oder ihn zu der Heimat in Deutschland gehört oder gehören soll.

Zum Beispiel: Frikadellen und Falafel ... Kartoffelpuffer und Kibbe ...  Apfelwein und Arrak ... Oder Bücher: Goethe und Gibran, Rilke und Rumi, oder vielleicht Christa Wolf und Colette Khoury? Oder lieber Musik: Platten von den Fantastischen Vier und Fairouz?
Auf den Tisch dürfen kulinarische und andere kulturelle Artefakte, kurzum: alles, mit dem man ein Gefühl von Zuhausesein und Heimat verbindet.

Also: Bringen Sie etwas mit. Wir freuen uns auf lauter Köstlichkeiten aus vielerlei Orten ... alte und neue deutsche Geschichten ... Lieder auch ... und Überraschungen.

Veranstaltet von:
Interkulturanstalten Westend e.V. und Ibn Rushd Fund for Freedom of Thought