Mitmachzirkus, Schattentheater und Filme – Highlights in der 2. Augusthälfte

Rückblick und Vorschau im August:

Das waren wieder aufregende, schöne und abwechslungsreiche 2 Wochen in der Ulme35! Für alle, die es verpasst haben: Der Kinder- und Jugendzirkus Cabuwazi war eine Woche lang bei uns zu Gast und hat bei schönstem Wetter eine Aufführung der Extraklasse geboten. Wer 40 aufgekratzte und wissbegierige Kinder bändigen und mit ihnen eine Show auf die Beine stellen kann, hat unseren großen Respekt verdient. Und die 40 Jungen und Mädchen natürlich unseren Applaus!
Zeitgleich wurde Theater gespielt, und auch hier gab es gleich zwei großartige Aufführungen mit drei kleinen Schauspielerinnen, die glücklich nach Hause gingen.

Aber was wären zwei Wochen in der Ulme ohne kleinere Schäden? Das alte Haus lebt eben immer noch und sorgt immer mal wieder für Abwechslung. So musste ein Rohr im Wintergarten repariert und instandgesetzt werden. Jetzt läuft das (viele) Regenwasser wieder ab.
Und unser Team hat sich erweitert! Wir sind sehr glücklich, endlich einen Hausmeister zu haben, der mit seinen zwei goldenen Händen unseren Alltag ungemein erleichtert. Danke Gino!
Auch zwei Alphabetisierungskurse gibt es jetzt bei uns! Die Hasenschule unterstützt lernwillige Deutsch-Anfänger bei der Schriftsprache, und die AWO bietet seit dieser Woche einen Alphabetisierungskurs für Farsi sprechende Menschen an. Wer jemanden kennt, der sich dafür interessiert, darf ihn gerne zu uns schicken!
Das wöchentliche Sprachcafé erfreut sich großer Beliebtheit, und neue Gäste sind immer willkommen. Und immer Donnerstags öffnet das offene Kunstatelier für Erwachsene die Türen - neue und alte Nachbarn können sich hier ausprobieren.
Über Yaylas Wiese (die nun ein Büro in der Ulme haben), einen Verein, der sich mit einem neuen pädagogischen Konzept dem Deutschlernen widmet, könnt ihr hier Näheres erfahren.

Hier die Höhepunkte in den kommenden zwei Wochen:

Am Freitag, 18. August wird eine turbulente deutsche Filmkomödie aus dem letzten Jahr gezeigt, die vom komplizierten Ankommen eines Geflüchteten in einer wohlmeinenden, aber nicht alles gutmachenden deutschen Familie erzählt.
Am Samstag, 19.August darf man sich das Schattentheater Alhakawati nicht entgehen lassen.
Am Freitag, 25. August zeigen wir den Film «No Land’s Song», einen berührenden Dokumentarfilm von Ayat Najafi. Im Iran dürfen Frauen nicht öffentlich alleine singen - Sara, die Schwester des Regisseurs will trotzdem ein Konzert organisieren.
Am Samstag, 26. August werden uns unsere Freunde Salam und Maher mit ihrer wunderschönen Musik berühmter arabischer Sängerinnen wie Fairouz verwöhnen.
Und in der Woche ab dem 21. August kommt unser Lieblingszirkus Cabuwazi zurück - diesmal für die Jugendlichen ab 13 Jahren – Gäste aus der Nachbarschaft herzlich willkommen!
Und last but not least:
Am 8. September feiern wir unser Sommerfest! Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Das vollständige Programm, auch mit allen regelmäßigen Terminen, steht hier.

Druckversion: Programm_August_final