Wir freuen uns, Euch das Programm für die nächste Woche zu präsentieren!

So langsam schaffen wir es, die Ulme35 mit Leben zu füllen, aber denkt daran: Wir freuen uns jederzeit über Ideen und Vorschläge, wie wir das Angebot gestalten, welche Künstler wir einladen sollen, freuen uns über Hinweise auf Musiker, die gerne auftreten möchten usw.

Ab Mittwoch, den 26.04.2017, starten wir das Sprachcafé, es wird jeden Mittwoch von 18.30 Uhr - 20.30 Uhr stattfinden. In kleinen Gruppen können alle ins Gespräch kommen, bringt gerne ein Thema, eure Fragen oder Ideen mit. Dazu gibt es Limo oder Wein, Tee oder Kaffee ins unserem Salon.
Hier geht’s zum Veranstaltungshinweis auf Facebook .

Mittwochs findet auch eine Beratung für junge Geflüchtete von 16 bis 27 Jahren statt. Das Projekt jmd2start - Beratung und Begleitung der AWO Berlin besucht die Ulme35 jeden Mittwoch von 13 -17 Uhr und unterstützt bei Fragen rund um Schule, Ausbildung, Gesundheit, Wohnen und auch rechtliche Anliegen. Hier findet Ihr mehr Informationen zum Projekt: http://www.jmd2start.de/

Am Freitag, dem 28.04.2017, von 15 - 18 Uhr können Erwachsene und Kinder gemeinsam modellieren - aus Landschaften von hier und dort entsteht eine gemeinsame Welt.

Ebenfalls am Freitag, dem 28.04. wird um 19 Uhr in der Ulme35 wieder der Kinosaal geöffnet, wir zeigen „Im Juli“ vom bekannten Regisseur Fatih Akin. Das deutsch-türkische Roadmovie nimmt euch mit nach Südosteuropa, es gehört zu den Klassikern des deutschen Films. Viel Spaß ist garantiert!
Hier geht’s zum Veranstaltungshinweis auf facebook.

Vierzehn Tage später, am 12. Mai, gibt es wieder den Filmclub am Freitag, diesmal mit „Taxi Teheran, der Dokufiction des iranischen Regisseurs Jafar Panahi, der 2015 den Goldenen Bär der Berlinale gewann. Am Samstag, den 13., spielt dann noch einmal Third World auf, deren Musik zwischen Orient und Okzident schon beim Fest der Möglichkeiten im September auf so große Begeisterung stieß.

Und regelmäßig ist unser "Salon" mittwochs, freitags und samstags ab 15.00 Uhr geöffnet, um in Ruhe einen Kaffee zu trinken, zu reden, zum Schach spielen oder einfach, um neue Menschen kennenzulernen.

 

es geht voran! Ab sofort können wir das Café regelmässig 3x in der Woche öffnen (Mittwoch, Freitag, Samstag)!

Es gibt aber nicht nur Kaffee, sondern auch Aktionen: Am Mittwoch, d. 5.4. freuen wir uns ab 15.00 Uhr über tatkräftige Unterstützung beim Laubharken und anderer Gartenarbeit. (Bitte Werkzeuge mitbringen)

Am Freitag, d. 7. April um 19 Uhr findet wieder der Filmclub statt, diesmal mit dem vielfach ausgezeichneten Dokumentarfilm «Halabja – Lost Children». Am 16. März 1988 wurde die kurdische Stadt Halabja von der irakischen Armee mit Giftgas bombardiert, tausende Menschen starben. Der kurdische Regisseur Akram Hidou hat 23 Jahre später mit den Menschen vor Ort gesprochen und mit ihnen einen Film über die Hoffnung auf Versöhnung geschaffen. Im Anschluss an den Film freuen wir uns sehr auf ein Gespräch mit Akram Hidou.

Am Samstag, d. 8.April wird von 18.00-22.00 Uhr ist wieder Spieleabend, es wird gespielt, geredet und hoffentlich viel gelacht – bei Backgammon, Schach und Domino sind die Regeln international -, aber vielleicht findet man auch neue Partner für Skat oder lernt neue Menschen kennen?

Der Eintritt ist an beiden Abenden frei.

An beiden Nachmittagen ist das offene Atelier wieder von 15-18.00 Uhr geöffnet, es wird modelliert und Trickfilme animiert.

Das sind die Highlights der Woche, es findet jedoch noch mehr statt - schauen Sie vorbei auf unserer Webseite oder bei facebook.

Wer  Zeit oder Kuchen spenden möchte für unser Café - bitte eine Mail an info@interkulturanstalten.de ).

Übrigens hatten wir Besuch von der New York Times, der live auf facebook übertragen wurde - Viel Spaß mit dem Film und den vielen Kommentaren!

Wir freuen uns auf Sie!
Herzliche Grüße
Ihr Ulme35-Team

Sie sind da! Es gibt zwar noch kein Trinkwasser, noch kann es durchregnen oder die Heizung ausfallen, aber:
Jetzt können wir endlich konkret gemeinsam überlegen, wie wir das Haus in den nächsten Monaten mit Leben füllen. Die Planungen laufen auf Hochtouren - erst einmal stehen wieder 2 lebendige Tage ins Haus:

24./25 März 2017

An beiden Nachmittagen steht von 15.00-17.00 Uhr der Bauwagen von Willkommen im Westend mit Spielen für jüngere Kinder bereit, ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene können im offenen Atelier in der Ulme35 drucken, Trickfilme erstellen und Bilderrahmen gestalten.Junge zeichnet am Bildschirm einen Cartoon
Am 24.3. wird auch die Eröffnung des Familienzentrums im Pestalozzi-Fröbel-Haus ab 14.30 Uhr in der Kastanienallee 4 gefeiert - wir hoffen, dass wir an dem Nachmittag beginnen, einen kleinen Trampelpfad zwischen den beiden Häusern anzulegen, der in Zukunft von vielen genutzt werden wird.

Um 19.00 Uhr zeigen wir Wolfgang Staudtes Film "Die Mörder sind unter uns" aus dem zerstörten Berlin von 1946 und sind gespannt auf die Diskussion im Anschluss.

Am Samstag wird von 18.00 bis 22.00 Uhr gespielt - bei Backgammon, Schach und Domino sind die Regeln international -, aber vielleicht findet man auch neue Partner für Skat oder lernt ein neues Kartenspiel?
An beiden Tagen wird das Café von 16.30 bis 22.00 Uhr geöffnet sein.

Ja, wir freuen uns über tatkräftige Unterstützung, hier können sich diejenigen in die Helferliste eintragen, die helfen wollen 🙂

Liebe Nachbarn und Freunde der Ulme 35,
ein fröhliches, buntes und interessantes Wochenende in der Ulme 35 liegt hinter uns, vielen Dank allen ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen, den Musikern und allen, die dazu beigetragen haben! Hier gibt es einige Bilder und einen Bericht.

Am 24./25. Februar geht es weiter:
An beiden Tagen ist ab 17.00 Uhr das improvisierte Café geöffnet, wir freuen uns auf gute Gespräche!

Freitag 24. Februar:
Ab 15.00 Uhr gibt es wieder "Pappenkrach", den Kunstworkshop für Kinder und Erwachsene, eine Druckwerkstatt und weitere Angebote für die kleinen Gäste und
um 16.30 Uhr eine Überraschung im Hörsaal.

Der Filmclub am Freitag zeigt um 19.00 Uhr zwei Dokumentarfilme des syrischen Regisseurs Maan Mouslli "Shakespeare in Zataari" und "Love Boat" über die heilende Kunst des Theaterspielens gegen die Schrecken des Krieges. Im Anschluss folgt ein Gespräch mit geflüchteten Menschen, die genau das in Berlin fortführen: Theater spielen; u.a. mit Thalfakar Ali, einem irakischem Schauspieler, der derzeit am Deutschen Theater im Stück „Lesbos – Blackbox Europa“ zu sehen ist.
Der Eintritt ist frei

Samstag 25.Februar:
Ab 15.00 Uhr geht der Kunstworkshop "Pappenkrach" weiter
Um 17.30 Uhr präsentieren die kleinen Künstler ihre Ergebnisse.

Um 19.00 Uhr geht es im Konzert um die verbindende Wirkung von Musik: junge Streicher und Streicherinnen aus Spanien, Israel und Moldawien spielen Stücke von Bach, Schubert und Mozart. Das Café ist geöffnet, wir freuen uns auf angeregte Gespräche zwischen neuen und alten Nachbarn aus Westend und darüber hinaus.
Der Eintritt ist frei

An beiden Tagen freuen wir uns über mitgebrachten Kuchen oder salziges Fingerfood und Unterstützung am improvisierte Tresen, bitte dazu hier in die Helferliste eintragen oder Mail an info(at)interkulturanstalten.de.

Wir freuen uns auf Sie!

----------------

،أصدقائنا و الجيران الأعزاء
،لقد قضينا معا في أولما نهاية أسبوع رائعة و مميزة ، نشكر جميع المتطوعين الذين قدموا المساعدة ، نشكر الموسيقين و الجميع الذين ساهموا في في هذا الأسبوع المميز. في صفحتنا على الإنترنت تجدون المزيد من الصور و الأخبار

في 25/24 من شهر شباط الفعاليات ستتجدد
، الجمعة في الساعة الثالثة مساءً: سنستمر في ورشة العمل الفنية للأطفال و البالغين ،كما يوجد المزيد من العروض لضيوفنا
الصغار.
في الساعة السابعة مساءً: سيعرض في نادي الأفلام فيلمين وثائقيين سوريين، الفيلم الأول للسيد معن الموصللي "شكسبير في الزعتري " من بطولة أطفال مخيم الزعتري و أخراج السيد نوار بلبل . الفيلم الثاني بعنوان قارب الحب ، الفلم يتحدث عن أهمية الفن و العمل المسرحي في معالجة أثار الحرب و مشاكلها. في الختام سيكون هناك مناقشة متاحة مع اشخاص لاجئين يعملون في مجال المسرح في برلين ، كما سيكون الفنان العراقي ذوالفقار علي الذي يعمل في الوقت الحالي في المسرح الألماني موجودا في حلقة المناقشة
الدخول مجاني
السبت 25 من شباط/فيبراير : من الساعة الثالثة مساءً تبدأ ورشة العمل الفنية
في الساعة الخامسة و النصف : سيقدمون الأطفال نتائج عمله الفني
في الساعة السابعة ستنطلق الحفلة الموسيقية ، حيث سيقوم مجموعة من الموسيقيين من جنسيات مختلفة ( إسبانية ، إسرائيلة، مولدافيا) بتقديم معزوفات موسيقية لكل من باخ ، شوبرت و موتسارت
المقهى سيكون مفتوح للجميع، و يسرنا وجودكم و تبادل الأحاديث معكم كما يسعدنا أن يتعرفو الوافدين الجدد على السكان المحليين

الدخول مجاني

في كلا اليومين يسعدنا عندما تحضرون معكم بعض من الوجبات الخفيفة او الحلويات المصنوعة منزليا..للمساعدة يرجى info@interkulturanstalten.de التسجيل بالضغط على الرابط او المراسلة عبر الإيميل
يسعدنا حضوركم و تواجدكم معنا

  1. und 11. Februar 2017

An zwei Nachmittagen erarbeiteten die beiden Künstlerinnen Carolina Kecskemethy und Patricia Pisani mit einer lustigen Schar von Kindern, die überwiegend aus "der Esche", dem Flüchtlingsheim nebenan kamen, bewegliche Figuren und Kulissen für ein Schattentheater nach Maurice Sendaks Kinderbuchklassiker «Wo die wilden Kerle wohnen», der eingangs in mehreren Sprachen vorgelesen wurde. ...Weiterlesen Rückblick: Interkulturelle Wochenenden in der Ulme 35, 1. Teil

Leider haben wir die Schlüssel wieder nur für wenige Tage, aber die wollen wir nutzen:

Freitag 10.2. und Samstag 11.2. 2017

Jeweils ab 16.30 öffnet unser improvisiertes Café.

Freitag, 10. und Samstag, 11.2., jeweils 15.00 - 18.00 Uhr

Kunstworkshops für Erwachsene und Kinder
PAPPENKRACH in der Ulme – wenn die Hausgeister aus dem Winterschlaf erwachen...

Ausgehend von dem berühmten Kinderbuchklassiker „Wo die wilden Kerle wohnen“ von Maurice Sendak, der am Anfang in verschiedenen Räumen in allen nötigen Sprachen vorgelesen wird, werden Figuren, Schablonen und Szenenbilder aus Pappe für ein Schattentheater gebaut, auch großformatige gemalte Fantasiehintergründe für die Kulissen sind denkbar (und alles später nochmal brauchbar...). Dabei sollen Kinder und Erwachsene gleichermaßen mitmachen.
Als Abschluss (evtl. erst bei der zweiten Wochenendaktion Ende Februar) wird es eine kleine Aufführung im Hörsaal geben. Musik sollte natürlich auch dabei sein.

Freitag, 10.2. ...Weiterlesen 2 Tage Leben in der Ulme 35

Liebe Nachbarn und Freunde der Ulme 35,

lange waren wir still und hinter den Kulissen fleißig, nun haben wir aber die nächsten Meilensteine erreicht:
Wir bekommen die Schlüssel zur Ulme, haben auch Geld zum Starten und wollen ab Februar loslegen!
Und jetzt brauchen wir EUCH, damit das Haus zum Leben erwacht!

Deshalb laden wir Euch ein:
Samstag, d. 7. Januar 2017 von 14.00 - 18.00 Uhr
in die Ulmenallee 35 in 14050 Berlin

...Weiterlesen Gemeinsam Ideen und Plän schmieden am 7.1.2017

Programm des Festes auf deutsch und arabisch auf der Tafel im Hörsaal
Copyright aller Bilder dieses Beitrags Interkulturanstalten e.V.

Für diejenigen, die nicht dabei sein konnten, hier ein kleiner Bericht, für diejenigen, die da waren auch - denn der Nachmittag und Abend waren so voll, dass man nicht alles erleben konnte: Fünf Stunden Programm in einem großen Haus um zu zeigen, was alles möglich wäre, wGäste im Foyerenn dieses Haus nicht mehr leer stünde, sondern von Geflüchteten und Anwohnern gemeinsam genutzt werden könnte.

Im großen Garten mit vielen Menschen Das Fest der Möglichkeiten lockte viele an und war bei strahlendem Wetter ein voller Erfolg. ...Weiterlesen Das Fest der Möglichkeiten – das war’ s